Die Neustrukturierung des Gesundheits- und Sozialwesens stellt neue Ansprüche an eine qualitäts- und bedarfsorientierte Versorgung.
Im Mittelpunkt stehen dabei die Bereiche:
  • Arbeitsorganisation,
  • Qualitätsentwicklung,
  • Kooperation und Vernetzung,
  • Führung und Steuerung sozialer Prozesse sowie ihre kommunikative Vermittlung,
  • Umfassende pflegerische Problemstellungen.
Zu Beginn des Beratungsprozesses verschaffen wir uns gemeinsam mit Ihnen einen Überblick über die Bedingungen und Strukturen in Ihrem Hause und identifizieren mögliche Problemfelder. Diese Analyse bildet die Grundlage für die Entwicklung eines neuen Konzepts. Anschließend beraten und unterstützen wir Sie bei der Festlegung konkreter Handlungsschritte und begleiten Sie bei deren Umsetzung. Dabei wenden wir Erkenntnisse aus der aktuellen pflegewissenschaftlichen Forschung an. Eine abschließende Bewertung gibt Aufschluss über das bisher Erreichte und zeigt weitergehende Perspektiven auf.

Arbeitsorganisation
  • Zielgelenkte Reform von Arbeitsprozessen
  • Entwicklung und Implementation bedarfsangemessener Arbeitskonzepte
Qualitätsentwicklung
  • Qualitätsprozesse zielgerichtet initiieren und steuern
  • Prinzipien der Organisationsentwicklung für das Gelingen von Qualitätsentwicklungsprozessen nutzen
  • Ausgewählte Methoden des Qualitätsmanagements nutzen für kontinuierliche Veränderungsprozesse
  • Die Chancen der Selbstbewertung nach EFQM nutzen
Kooperieren und Vernetzen
  • Aufbau von Strukturen der Gesundheitsversorgung in einer definierten Region
  • Lernortkooperationen gestalten
  • Praxis und Hochschule verzahnen

Führung und Steuerung
  • Durch Supervisionsprozesse oder auch individuelle Coaching-Angebote die Führungsrolle ausformen
  • Führungskoalitionen bilden zur strategischen Umsetzung von Zielen
  • Umfassende pflegerische Problemstellung entsprechend den Fragestellungen in der jeweiligen Einrichtung


Institut für Bildung,
Beratung und
Forschung im Sozial-
und Gesundheitswesen

Gertrud-Luckner-Karree 91
51107 Köln
Tel.: 0221/96265783
Fax: 0221/96260683
paedea@paedea.de